SEA Unleashed – Robuste Trackings und hohe Datenqualität

Für die Steuerung und Optimierung unserer SEA-Kampagnen sind möglichst saubere Daten essentiell. Doch häufig weisen unsere Tracking-Setups eine Reihe von Fehlern auf. 10 typische Fehler und ihre Lösung findet ihr in dieser Session.

Hohe Datenqualität und stabile Tracking-Setups

Für die Steuerung und Optimierung unserer SEA-Kampagnen verlassen wir uns meist stillschweigend auf die Daten, die uns Webanalyse-Tools wie Google Analytics liefern.

Doch was, wenn diese Daten fragwürdig oder gar fehlerhaft sind? Dann läuft unser Kampagnen Management in die Irre, und wir verschwenden Werbebudgets. Deshalb sind saubere Daten aus robusten Tracking-Setups eine der Grundvoraussetzungen für die effektive Steuerung von SEA-Kampagnen.
Aber wie erreicht man eigentlich eine hohe Datenqualität? Und wie stellt man sicher, dass das Tracking-Setup dauerhaft stabil läuft?

Ich habe in dieser Session typische Beispiele für schwere Fehler in Google Analytics & Google Tag Manager gezeigt und Best-Practices für robuste Trackings und hohe Datenqualität erläutert. Aus aktuellem Anlass habe ich die Session um das Thema ITP, ETP & Co. erweitert.

Die Session fand am 21.11.2019 auf dem SEAcamp Hannover statt.

Voriger
Nächster

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
SEA Unleashed - SEAcamp - Christian Ebernickel

Folien herunterladen.

Hole dir spannendes Analyticswissen und lade dir die Folien herunter.